Kinderunfallversicherung

Die private Kinderunfallversicherung soll das Risiko, das ein Kind durch einen Unfall eine dauerhafte Invalidität erleidet, finanziell absichern. Auch wenn das Risiko der Invalidität durch einen Unfall wesentlich geringer ist als das Risko der Invalidität durch eine Krankheit, kann eine Kinderunfallversicherung sinnvoll sein. Wer sowohl das Risiko durch eine Krankheit als auch das Risiko durch einen Unfall abdecken möchte, kann eine Kinderinvaliditätsrente abschließen.
Beispiel: Ihr Kind erleidet einen schweren Unfall, bei dem es ein Bein verliert. Der Verlust des Beines stellt eine dauerhafte Invalidität dar. Die Kinderunfallversicherung zahlt in einem solchen Fall in der Regel 70 Prozent der vereinbarten Invaliditätssumme. Haben sie beispielsweise eine Versicherungssumme von 200000 Euro vereinbart, so würde die Versicherung in dem beschriebenen Fall 140000 Euro zahlen.
Bei Unfällen, die völlig ausheilen und keine bleibenden Schäden verursachen (z.B. Armbruch), zahlt die Unfallversicherung nicht.

Kinderunfallversicherung mit Beitragsrückgewähr

Einige Versicherungsunternehmen bieten Kinderunfallversicherungen mit Beitragsrückgewähr, garantierter Beitragsrückzahlung oder Beitragsrückerstattung an. Wenn Ihrem Kind kein Unfall passiert, erhalten Sie laut Versicherungsunternehmen Ihre Beiträge verzinst zurück.
Bei diesen Angeboten handelt es sich im Grunde um zwei Versicherungsverträge, die Sie abschließen sollen. Zum einen handelt es sich um eine Kinderunfallversicherung, zum anderen um eine Kapitallebensversicherung. In der Regel haben diese Angebote für Sie als Kunden nur Nachteile. Entweder haben Sie bei gleichem Beitrag einen deutlich schlechteren Risikoschutz, oder aber Sie müssen für den gleichen Unfallschutz einen wesentlich höheren Beitrag bezahlen.

Kinderunfallversicherung Kosten

Die Kosten für eine Kinderunfallversicherung sind relativ niedrig. Bereits ab einem Jahresbeitrag von rund 60 Euro ist eine Unfallversicherung für Kinder zu bekommen. Bedenken Sie jedoch, dass diese nur schwere Folgen von Unfällen abdeckt. Bei der Kinderinvaliditätsversicherung hingegen ist es egal, ob die Schwerbehinderung durch einen Unfall oder eine Krankheit verursacht wurde.

Ist eine Kinderunfallversicherung sinnvoll

Zwar schneidet die Kinderunfallversicherung im Vergleich mit der Kinderinvaliditätsversicherung schlechter ab, aber das soll nicht gleich bedeuten, dass die Kinderunfallversicherung generell sinnlos ist. Sie ist vor allem dann sinnvoll, wenn man sich eine Kinderinvaliditätsversicherung finanziell nicht leisten kann. Verfügen Sie über einen größeren finanziellen Spielraum, empfehlen wir Ihnen eine Kinderinvaliditätsversicherung.
Fazit: Die Kinderunfallversicherung ist nicht zwingend nötig, aber durchaus sinnvoll.

Kinderunfallversicherung warum

Einige Eltern stellen sich die Frage, warum sie überhaupt eine Kinderunfallversicherung abschließen sollen. Gerade Kinder sind gegen die Gefahren eines Unfalls unzureichend geschützt. Es gibt zwar eine gesetzliche Unfallversicherung für Kinder, diese zahlt jedoch nur bei Unfällen im Kindergarten, der Schule oder aber auf dem Weg dorthin und zurück. Zudem sind die Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung zu gering. Mit dem Geld aus der Kinderunfallversicherung können Sie z.B. nötige Umbauten realisieren, die Zukunft Ihres Kindes finanziell absichern oder selbst den Beruf aufgeben, um sich mehr um Ihr Kind zu kümmern.

Kinderunfallversicherung Rente

In der Regel zahlen Kinderunfallversicherungen im Falle einer Invalidität Ihres Kindes durch einen Unfall eine gewisse Versicherungssumme. Die Höhe der Einmalzahlung ist von der Höhe der vereibarten Versicherungssumme und vom Schweregrad der Invalidität abhängig. Je geringer der Schweregrad der Invalidität desto geringer ist auch die Einmalzahlung.
Neben der Möglichkeit einer Einmalzahlung gibt es aber auch die Möglichkeit, im Falle eines Unfalls eine lebenslange Rente zu erhalten. Bevor Sie jedoch eine Kinderunfallversicherung abschließen, die im Schdensfall eine lebenslange Rente garantiert, ist darauf hinzuweisen, dass solche Kinderunfallversicherungen erheblich teurer sind als Kinderunfallversicherungen, die eine Einmalzahlung garantieren. Zudem sollte man bedenken, dass auch eine Einmalzahlung als lebenslange Rente genutzt werden kann, wenn die Versicherungssumme entsprechend hoch ist und das Geld langfristig angelegt wird.

Kinderunfallversicherung – welche Versicherungssumme

Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Kinderunfallversicherung gewählt werden? Verschiedene Experten raten beim Abschluss der Kinderunfallversicherung eine Versicherungssumme von mindestens 200000 Euro zu vereinbaren in Verbindung mit einer Progression von min. 225 Prozent. Ohne eine Progression sollte die Versicherungssumme bei min. 400000 Euro liegen.

Die Progression in der Kinderunfallversicherung

Vereinbaren Sie beim Abschluss Ihrer Kinderunfallversicherung eine Progression, steigen die Versicherungsleistungen bei höheren Invaliditätsgraden entsprechend der vereibarten Progression an. Je schwerer Ihr Kind bei einem Unfall verletzt wird, desto mehr Geld erhält es vom Versicherer. In der Regel wirkt die Progression ab 25 Prozent oder 50 Prozent Invalidität.

Beispiel: Vereinbaren Sie beim Abschluss der Versicherung eine Versicherungssumme von 200000 Euro mit einer 300 prozentigen Progression, so erhalten Sie im Falle einer hundertprozentigen Invalidität Ihres Kindes das dreifache der vereibarten Versicherungssumme, in unserem Beispiel also 600000 Euro.
Kinderunfallversicherungen mit Progression sind jedoch teurer als Kinderunfallversicherungen ohne Progression.

Kinderunfallversicherung auf einen Blick

Damit sie wissen, worauf Sie bei der Kinderunfallversicherung achten sollen, hier noch einmal alle unsere Informationen auf einen Blick:
- Die Kinderunfallversicherung zahlt nur bei Invalidität durch Unfälle
- Ist günstiger als Kinderinvaliditätsversicherung
- Versicherungssumme möglichst hoch wählen
- Rentenzahlung und Progression steigern die Beiträge
- Progression ist sinnvoll

Kinderunfallversicherung kündigen

Möchten Sie Ihre Kinderunfallversicherung kündigen, empfehlen wir Ihnen, unsere allgemeinen Informationen über das Kündigen von Versicherungen zu lesen. Diese finden Sie hier.