Versicherung kündigen

Sicherlich gibt es zahlreiche Gründe dafür, eine bestehende Versicherung zu kündigen. Sei es, dass Sie die Versicherung nicht mehr benötigen, eine günstigere Versicherung gefunden haben oder aber sich über Ihr Versicherungsunternehmen geärgert haben. Ganz gleich warum Sie sich für die Kündigung Ihrer Versicherung entschlossen haben, gibt es einige Grundregeln zu beachten.
Bedenken Sie jedoch, dass nicht immer eine Kündigung der einzige Weg aus der Versicherung ist. Zu nennen sind hier noch der Widerruf von Neuverträgen, der Verkauf der Versicherung (Lebensversicherung) oder aber die Beitragsfreistellung.

Die Frist beim Kündigen einer Versicherung

Auf die Frage, wann muss man eine Versicherung kündigen, gibt es nur eine Antwort: Versicherungen müssen fristgerecht gekündigt werden. Beachten Sie dabei, dass es beim Widerruf, Widerspruch und Rücktritt ausreicht, wenn sie die jeweilige Erklärung rechtzeitig abschicken, d.h. das Datum des Poststempels ist entscheidend. Hingegen ist bei der ordentlichen Kündigung Ihrer Versicherung der fristgerechte Eingang beim Versicherungsunternehmen entscheidend.
Die meisten Versicherungen können zum Ende des Versicherungsjahres mit einer 3 monatigen Kündigungsfrist gekündigt werden (Vorsicht Versicherungsjahr ist nicht gleich Kalenderjahr. Das Versicherungsjahr beginnt mit Abschluss der Versicherung). Wollen Sie beispielsweise zum 31. 12 Ihre Versicherung kündigen, so muss Ihre Kündigung bis spätestens den 30. 9 beim Versicherungsunternehmen eingegangen sein.
Tipp: Die für Ihren Vertrag geltenden Fristen entnehmen Sie den jeweiligen AVB (Allgemeine Versicherungsbedingungen). Die Fristen dürfen nicht weniger als einen Monat und nicht mehr als drei Monate betragen.

Wann kann man die Versicherung kündigen

Wie oben schon bereits erwähnt, kann man eine Versicherung zum Ablauf des Versicherungsjahres fristgerecht kündigen. Neben dieser Möglichkeit hat der Versicherungsnehmer zudem noch die Möglichkeit einer außerordentlichen Kündigung. Eine außerordentliche Kündigung der Versicherung ist möglich bei Beitragserhöhung ohne Leistungsverbesserung, im Schadensfall, bei der Erhebung eines Zusatzbeitrages der gesetzlichen Krankenversicherung, beim Hauskauf/-verkauf, beim Autokauf oder bei Veränderung der Lebensverhältnisse.
Benötigen Sie weitere Informationen über eine außerordentliche Kündigung der Versicherung, dann klicken Sie hier.

Versicherung kündigen per Einschreiben

Haben Sie vor, Ihre Versicherung zu kündigen, sollten diese am besten per Einschreiben mit Rückschein versenden. Nur so können Sie später beweisen, wann Ihre Kündigung beim Versicherer eingegangen ist und bauen späteren Auseinandersetzungen mit dem Versicherungsunternehmen vor.
Natürlich können Sie Ihre Versicherung auch per Fax kündigen. Das Oberlandesgereicht Karlsruhe hat dementsprechend jüngst ein Urteil gefällt. Kündigen Sie Ihre Versicherung per Fax, sollten Sie dies unbedingt frühzeitig machen und um eine Kündigungsbestätigung bitten. Sollte diese nicht erfolgen, haben Sie dann immer noch genug Zeit ein Einschreiben mit Rückschein zu versenden.
Von einer Kündigung per email möchten wir Ihnen abraten. In der Regel akzeptieren Versicherungsunternehmen eine solche Kündigung nicht. Natürlich können Sie dies versuchen, doch auch hierbei sollten Sie frühzeitig die Kündigung verschicken und um eine Kündigungsbestätigung bitten. Erfolgt keine Kündigungsbestätigung, sollten Sie die Kündigung der Versicherung per Einschreiben mit Rückschein versenden.

Auf jeden Fall sollten Sie die Versicherung schriftlich kündigen und auch eine schriftliche Bestätigung erwarten.