Wichtige Versicherungen für Immobilien

Egal ob Sie nun Besitzer einer Eigentumswohnung oder eines Hauses sind, Mieter oder Bauherr, der Schutz der eigenen vier Wände ist sehr wichtig, denn ein enormer Schaden im Eigenheim ist schnell entstanden. Sei es nun ein Wasserrohrbruch, ein Blitzeinschlag, ein Sturmschaden oder ein Feuerschaden, unzählige potentielle Gefahren können Schäden verursachen, die bis in die hunderttausende reichen.
Der optimale Versicherungsschutz richtet sich nach den eigenen Gegebenheiten. Für wen welche Versicherungen wichtig sind, wollen wir im folgenden klären.

Wichtige Versicherungen für Bauherren

Wer als Bauherr sparen möchte, sollte dies nicht am falschen Ende tun. Auch beim Neubau gilt es die bestehenden Risiken finanziell abzusichern. Beim Hausbau gibt es im Grunde vier wichtige Versicherungen, die Bauherren-Haftpflichtversicherung, die Feuerrohbauversicherung, die Bauleistungsversicherung und die Bauhelfer-Unfallversicherung.
Information: Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren entsprechenden Seiten. Bauherrrenhaftpflichtversicherung, Feuerrohbauversicherung, Bauleistungsversicherung, Bauhelferversicherung

Wichtige Versicherungen für Hausbesitzer

Als Hausbesitzer sollten Sie den hohen Wert Ihrer Immobilie unbedingt gut versichern. Auch für Hausbesitzer gilt der gleiche Grundsatz, der für Versicherte im Allgemeinen gilt. Versicherungen, die existenzielle Gefahren absichern, sind sehr wichtig, ja geradezu ein Muss. Zu den wichtigen Versicherungen für ein Haus zählen die Wohngebäudeversicherung, die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung und in einigen Fällen auch die Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung. Diese Versicherung sichert Schäden durch auslaufendes Heizöl oder Flüssiggas ab. Neben den oben angeführten Versicherungen ist zudem der Abschluss einer Hausratversicherung epfehlenswert.

Wichtige Versicherungen für Mieter

Als Mieter sollten Sie ebenso wie als Egentümer einer Immobilie eine Hausratversicherung abschließen. Diese zahlt, wenn Ihr Hausrat durch einen Brand, Blitzschlag, Leitungswasser, eine Explosion, Sturm oder Hagel beschädigt oder zerstört wird. Auch Schäden durch Einbruch oder Diebstahl sind über die Hausratversicherung abgesichert.
Eine weitere durchaus sinnvolle Versicherung für Mieter ist die Rechtsschutzversicherung. Bei gerichtlichen Auseinandersetzungen mit dem Vermieter übernimmt diese die Kosten für den eigenen Anwalt. Auch bei anderen gerichtlichen Auseinandersetzungen springt die Rechtsschutzversicherung ein. Natürlich ist die Rechtsschutzversicherung keine notwendige bzw. besonders wichtige Versicherung, dennoch ist ein Abschluss dieser Versicherung durchaus sinnvoll, soweit Sie die Kosten für eine solche Versicherung ohne weiteres tragen können.
Eine weitere wichtige Versicherung für Mieter ist die Haftpflichtversicherung. Schnell ist ein Loch im Parkett, eine Fliese gesprungen oder der Boden durch eine defekte Spülmaschine geflutet, bei solchen oder ähnlichen Schäden muss der Mieter die auftretenden Kosten zur Beseitigung des Schadens tragen. Besitzt er keine Haftpflichtversicherung, welche die Kosten für solche Schäden übernimmt, so muss der Mieter diese aus eigener Tasche bezahlen.

Wichtige Versicherungen beim Hauskauf

Mit dem Kauf eines Hauses kaufen Sie die Wohngebäudeversicherung im Grunde automatisch mit. Natürlich müssen Sie die Versicherung nicht behalten. Wollen Sie die Versicherung kündigen, müssen Sie innerhalb eines Monats, nachdem Sie als neuer Eigentümer ins Grundbuch eingetragen worden sind, kündigen. Wichtig ist, dass Sie sich vom ehemaligen Eigentümer den Versicherungsschein bzw. eine Kopie von diesem geben lassen. Danach sollten Sie überprüfen, ob die Versicherungssumme hoch genug ist. Zudem ist es wichtig, dass Sie sich bei der bisherigen Versicherung als neuer Besitzer melden. Dies machen Sie nach der Grundbucheintragung. Natürlich gibt es neben der Wohngebäudeversicherung auch weitere wichtige Versicherungen für Sie als Neubesitzer einer Immobilie. Zu nennen sind hier die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung, die Hausratversicherung und ggf. noch die Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung, insofern Ihr Haus über einen Flüssiggas- oder Heizöltank verfügt.

Wichtige Versicherungen für eine Eigentumswohnung

Als Eigentümer einer Eigentumswohnung benötigen Sie im Grunde dieselben Versicherungen wie ein Mieter. Zwingend erforderlich ist keine Versicherung, dennoch ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung und einer Hausratversicherung ratsam.
Für die Wohnung bzw. das Haus selber besteht zwingend über das WEG (Wohnungseigentumsgesetz) und den Verwalter eine Gebäudeversicherung und eine Eigentümerhaftpflicht. Diese Versicherungen müssen Sie als Eigentümer also nicht selber abschließen.