Widerruf und Rücktritt von Versicherungen

Haben Sie eine Versicherung abgeschlossen, sind Sie nicht an Ihre Entscheidung gebunden. Bevor Sie jahrelang für unnötigen Versicherungsschutz zahlen, sollten Sie schnell handeln. Leider wissen nur wenige Kunden um ihr Widerrufs- bzw. Rücktrittsrecht von Versicherungsverträgen.
Bei den meisten Versicherungen umfasst die Frist für den Widerruf 14 Tage. In dieser Zeit können Sie problemlos von Ihrem Vertrag zurücktreten. Bei einigen Verträgen haben Sie sogar ein ganzes Jahr die Möglichkeit, den Vertrag wieder rückgängig zu machen. Die Frist für den Widerruf beginnt, wenn Sie den Versicherungsschein, die vollständigen Vertragsunterlagen und die Widerrufsbelehrung erhalten haben.
Information: Die Versicherungsgesellschaften müssen Sie über Ihr Recht zum Widerruf oder Rücktritt schriftlich informieren, ansonsten verlängert sich Ihr Widerrufsrecht.

Widerruf der Versicherung schreiben

Wie oben bereits erwähnt haben Sie bei den meisten Versicherungen die Möglichkeit, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Versicherungsscheines und der Versicherungsunterlagen vom Vertrag zurückzutreten. Bei Lebensversicherungen und Berufsunfähigkeitsversicherungen beträgt die Rücktrittsfrist sogar 30 Tage. Entscheidend bei der Einhaltung der Frist ist der Poststempel und nicht das Eingangsdatum beim Versicherer. Wichtig ist zudem, dass Sie Ihren Widerruf schriftlich verfassen, dabei spielt es keine Rolle, ob Sie diese per e-mail, Einschreiben oder Fax versenden. Beim Emailverkehr sollten Sie sich diesen unbedingt ausdrucken bzw. wenigstens speichern. Wir empfehlen Ihnen dennoch ein Einschreiben mit Rückschein.

Fehlendes Widerrufsrecht

Nicht immer besteht die Möglichkeit, einen Versicherungsvertrag zu widerrufen. Dies ist zum Beispiel nicht möglich, wenn der Vertrag eine Versicherungsdauer von weniger als einen Monat aufweist.
Auch können Sie den Vertrag nicht widerrufen, wenn Ihnen der Versicherer vorläufigen Deckungsschutz gewährt, wie es z.B. bei der Kfz-Haftpflichtversicherung der Fall ist. Eine Ausnahme besteht hier nur im Falle, dass Sie den Vertrag im Wege des Fernabsatzes abgeschlossen haben, also zum Beispiel im Internet.

Widerrufsrecht und Imformationspflicht

Die Versicherungsgesellschaften müssen Sie über Ihr Recht zum Widerruf oder Rücktritt schriftlich informieren. Zudem muss sich der Versicherer mit Ihrer Unterschrift bestätigen lassen, dass er Sie über Ihr Rücktrittsrecht aufgeklärt hat. Versäumt er dies, dann dürfen Sie als Versicherter noch bis zu vier Wochen nach Zahlung des ersten Beitrags den Vertrag widerrufen oder davon zurücktreten.